Thursday, June 20, 2019

Open Access Monograph Series: Mitteilungen des Septuaginta-Unternehmens Volumes Online

Mitteilungen des Septuaginta-Unternehmens
Bild von MSU Band 30
Bei den Veröffentlichungen des Septuaginta-Unternehmens ist zwischen Editionen und wissen­schaft­lichen Unter­suchung­en zu unter­scheiden. Die Editionsreihe trägt den Titel: Septuaginta Vetus Testamentum Graecum auctoritate Academiae Scienti­arum Gottingensis editum. In dieser Reihe sind bislang 23 Bände, das sind knapp Zwei­drittel der Gesamt­aus­gabe, er­schienen. Mit dem 2004 publizierten ersten Teil­band des Rahlfs’schen Hand­schriften­ver­zeich­nis­ses in der Neu­be­ar­beit­ung von Detlef Fraenkel wurde eine Supplement­reihe zur Edition er­öffnet. Von den unter dem Gesamttitel Mitteilungen des Septuaginta-Unternehmens (MSU) erscheinen­den Unter­suchung­en, deren Schwer­punkt bis­her vor allem auf dem Ge­biet der Text- und Über­lieferungs­ge­schichte lag, werden die kürzeren Einzel­studien in den Nach­richten der Aka­demie der Wissen­schaften in Götting­en I. Phil.- hist. Klasse, die mono­graphisch­en Bei­träge in den Ab­hand­lungen der Aka­demie der Wissen­schaften I. Phil.- hist. Klasse ver­öffent­licht.

Within the body of publications produced by the Septuaginta-Unternehmen, one can distinguish between editions and studies. The series of editions is entitled Septuaginta. Vetus Testamentum Graecum auctoritate Academiae Scientiarum Gottingensis editum. At present, it comprises 23 volumes—which adds up to about two thirds of the complete Septuagint corpus. In 2004, a supplementary series to the edition was launched with the first volume of D. Fraenkel’s revised edition of A. Rahlfs’ Verzeichnis der griechischen Handschriften des Alten Testaments. Scholarly research on textual criticism and the transmission history of the Septuagint is published in the series Mitteilungen des Septuaginta-Unternehmens (MSU). This collective title is used to gathers studies that are published in the Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen I. Phil.-hist. Klasse (in the case of shorter studies), and in the Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften I. Phil.-hist. Klasse (for monographs). 
Bild von MSU Band 25

Band 25

R. Hanhart, Text und Textgeschichte des 2. Esrabuches, Göttingen 2003.
Bild von MSU Band 24

Band 24

A. Aejmelaeus/U. Quast (Hg.), Der Septuaginta-Psalter und seine Tochterübersetzungen. Symposium in Göttingen 1997, Göttingen 2000.
Bild von MSU Band 23

Band 23

O. Wahl, Der Deuteronomium-Text der Sacra Parallela, Göttingen 1997.
Bild von MSU Band 22

Band 22

R. Hanhart, Ein unbekannter Text zur griechischen Esra-Überlieferung, Göttingen 1995.
Bild von MSU Band 21

Band 21

J. W. Wevers, Text History of the Greek Exodus, Göttingen 1992.
Bild von MSU Band 20

Band 20

D. Fraenkel/J. W. Wevers/U. Quast (Hg.), Studien zur Septuaginta – Robert Hanhart zu Ehren. Aus Anlaß seines 65. Geburtstages, Göttingen 1990.
[Derzeit nicht lieferbar.]
Bild von MSU Band 19

Band 19

J. W. Wevers, Text History of the Greek Leviticus, Göttingen 1986.
Bild von MSU Band 18

Band 18

J. Ziegler, Beiträge zum griechischen Iob, Göttingen 1985.
Bild von MSU Band 17

Band 17

R. Hanhart, Text und Textgeschichte des Buches Tobit, Göttingen 1984.
Bild von MSU Band 16

Band 16

J. W. Wevers, Text History of the Greek Numbers, Göttingen 1982.
Bild von MSU Band 15

Band 15

J. Barr, The Typology of Literalism in Ancient Biblical Translations, Göttingen 1979.
Bild von MSU Band 14

Band 14

R. Hanhart, Text und Textgeschichte des Buches Judith, Göttingen 1979.
Bild von MSU Band 13

Band 13

J. W. Wevers, Text History of the Greek Deuteronomy, Göttingen 1978.
Bild von MSU Band 12

Band 12

R. Hanhart, Text und Textgeschichte des 1. Esrabuches, Göttingen 1974.
Bild von MSU Band 11

Band 11

J. W. Wevers, Text History of the Greek Genesis, Göttingen 1974.
Bild von MSU Band 10

Band 10

J. Ziegler, Sylloge, Göttingen 1971.
[Derzeit nicht lieferbar.]
Bild von MSU Band 9

Band 9

A. Schmitt, Stammt der sogenannte „θ´“-Text bei Daniel wirklich von Theodotion?, Göttingen 1966.
Bild von MSU Band 8

Band 8

K. Treu, Majuskelbruchstücke der Septuaginta aus Damaskus, Göttingen 1966.
[Derzeit nicht lieferbar.]
Bild von MSU Band 7

Band 7

R. Hanhart, Zum Text des 2. und 3. Makkabäerbuches, Göttingen 1961.
Bild von MSU Band 6

Band 6

J. Ziegler, Beiträge zur Ieremias-Septuaginta, Göttingen 1958.
[Derzeit nicht lieferbar.]
Bild von MSU Band 5

Band 5

A. Möhle, Theodoret von Kyros. Kommentar zu Jesaia, Berlin 1932.
[Derzeit nicht lieferbar.]
Bild von MSU Band 4

Band 4

A. Rahlfs, Paul de Lagardes wissenschaftliches Lebenswerk im Rahmen einer Geschichte seines Lebens dargestellt, Berlin 1928.
Bild von MSU Band 3,3

Band 3,3

M. Johannessohn, Der Gebrauch der Präpositionen in der Septuaginta, Berlin 1926.
[Derzeit nicht lieferbar.]
Bild von MSU Band 3,2

Band 3,2

A. Rahlfs, Studie über den griechischen Text des Buches Ruth, Berlin 1922.
Bild von MSU Band 3,1

Band 3,1

A. Rahlfs, Über einige alttestamentliche Handschriften des Abessinierklosters S. Stefano zu Rom, Berlin 1918.
Bild von MSU Band 2

Band 2


A. Rahlfs, Verzeichnis der griechischen Handschriften des Alten Testaments, Berlin 1914.
Bild von MSU Band 1,7

Band 1,7

A. Rahlfs, Kleine Mitteilungen aus dem Septuaginta-Unternehmen, Berlin 1915.
Bild von MSU Band 1,6

Band 1,6

L. Lütkemann/A. Rahlfs, Hexaplarische Randnoten zu Isaias 1–16, aus einer Sinai-Handschrift, Berlin 1915.
Bild von MSU Band 1,5

Band 1,5

A. Rahlfs, Die alttestamentlichen Lektionen der griechischen Kirche, Berlin 1915.
Bild von MSU Band 1,4

Band 1,4

W. Gerhäußer/A. Rahlfs, Münchener Septuaginta-Fragmente, Berlin 1913.
Bild von MSU Band 1,3

Band 1,3

E. Große-Brauckmann, Der Psaltertext bei Theodoret, Berlin 1911.
Bild von MSU Band 1,2

Band 1,2

P. Glaue/A. Rahlfs, Fragmente einer griechischen Übersetzung des samaritanischen Pentateuch, Berlin 1911.
Bild von MSU Band 1,1

Band 1,1

E. Hautsch, Der Lukiantext des Oktateuch, Berlin 1909.
[Derzeit nicht verfügbar.]

Wednesday, June 20, 2018

epistula124: traduzione italiana e il commento all’Epistula ad Lucilium 124 di Seneca

epistula124
Il sito epistula124 è stato progettato per ospitare la traduzione italiana e il commento all’Epistula ad Lucilium 124 di Seneca.
L’epistola in questione, riprendendo temi già trattati nelle lettere 106, 117, 118, 120 e 121, verte principalmente sull’idea stoica del sommo bene, che viene fatto coincidere con la virtù, e che – diversamente da come sostenuto dagli epicurei – non sarebbe percepibile con i sensi, bensì unicamente per mezzo della ragione.
Nel pensare il sommo bene come frutto dell’attività razionale, Seneca di fatto si appoggia ad una classificazione del mondo dei viventi che opera in chiave logocentrica, escludendo cioè dalla ‘cosmopoli’ stoica (abitata dagli uomini e dagli dèi, gli unici dotati di ratiogli animali ‘muti’, ai quali, se da un lato si attribuiscono forme specie-specifiche di bene relativo, dall’altro lato si nega la possibilità di raggiungere il bene assoluto.
La trattazione senecana sull’intellegibilità del bene è legata, fra le altre cose, al problema delle dotazioni percettive degli esseri viventi, disegnando così una sorta di zoo-psicologia comparata ante litteram.
Tale zoo-psicologia costituisce un importante punto di riferimento per chi voglia studiare e comprendere le ‘teorie della mente animale’ elaborate in seno allo stoicismo.
In particolare, la lettura e l’analisi di questa epistola possono essere intese come una sorta di ‘finestra’ sui saperi zoologici ed etologici del mondo antico e come un primo approccio al dibattito sull’intelligenza degli animali che ha infiammato le scuole filosofiche dell’antichità in età imperiale.
Il testo su cui sono stati condotti traduzione e commento è quello stabilito da L. D. Reynolds (L. Annaei Senecae ad Lucilium Epistulae Morales,Oxford 1965), una cui edizione digitale è disponibile sul sito del Packard Humanities Institute al seguente link:
http://latin.packhum.org/loc/1017/15/0#123

Digital Classics Online Bd. 4,1 (2018) is now available

Digital Classics Online Bd. 4,1 (2018) is now available:
Titelseite

Komplette Ausgabe

Komplette Ausgabe ansehen oder herunterladen PDF

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Charlotte Schubert
PDF
1-4

Digital Classics Online Artikel

Sybille Krämer
PDF
5-11
Michael Raunig, Elke Höfler
PDF
12-22
Malte Rehbein
PDF
23-43
Andrea Schilz
PDF
44-62
Noah Bubenhofer, Philipp Dreesen
PDF
63-75

Open Access Journal: Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt : Serie A, Aufsätze

[First posted in AWOL 25 June 2014, updated 20 June 2018]

Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt : Serie A, Aufsätze
ISSN: 1027-3360
http://sntulinz.files.wordpress.com/2013/07/cropped-banner_neu11.jpg?w=398&h=117
Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt begründet und bis Band 34 herausgegeben von Albert Fuchs (1937-2010), am Institut für Bibelwissenschaft des Alten und Neuen Testamentes der KTU Linz in Zusammenarbeit mit Christoph Niemand und Michael Zugmann herausgegeben von Konrad Huber.
Die “Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt” (SNTU, Serie A: Aufsätze) erscheinen seit 1976 mit Aufsätzen zu wissenschaftlich-exegetischen, philologischen und historischen Themen zum Neuen Testament und seiner Umwelt.
Die Schriftleitung lädt herzlich dazu ein, Beiträge – auch Aufsätze größeren Umfangs, die in herkömmlichen Fachzeitschriften nur schwer Platz finden – zur Publikation in den SNTU in elektronischer Form per E-Mail sowie als Ausdruck per Post an die Adresse der KTU einzusenden.
Die Richtlinien zur formalen Gestaltung der Beiträge entnehmen Sie bitte der folgenden Datei: SNTU_Formale Richtlinien.
Auch Ihre Mitarbeit als Rezensentin bzw. Rezensent für die SNTU ist herzlich willkommen. Bereitschaftsbekundungen, gelegentlich Rezensionen übernehmen zu wollen, bzw. konkrete Rezensionswünsche sind erbeten.

Jahrgänge 1 – 34 are available in open access

Author

Year of publication

  See AWOL's full List of Open Access Journals in Ancient Studies