Monday, February 23, 2015

Open Access Journal: Archäologie Weltweit

Archäologie Weltweit
Archäologie Weltweit ist das Magazin des Deutschen Archäologischen Instituts für eine breite interessierte Öffentlichkeit. Es berichtet zwei Mal im Jahr über die Arbeit des DAI und erzählt darin Geschichten über die Fähigkeit der Archäologie, alte Rätsel zu lösen, aber auch darüber, wie Erkenntnisse über die Antike für Gegenwart und Zukunft nutzbar gemacht werden können – mit oft überraschenden Ergebnissen.

Archäologie Weltweit 2-2014


Andacht, Macht, Identität - Heiligtümer in der Antike
Die vierte Ausgabe des Magazins "Archäologie Weltweit" beschäftigt sich mit Andachtsorten, Handelszentren, Think Tanks, Sportstadien und Informationsbörsen. Denn all dies kann ein antikes Heiligtum umfassen, wovon das Titelthema erzählt. Die Rubrik "Landschaft" berichtet von antiken Industrielandschaften in Afghanistan und im Iran, "Alltag Archäologie" gibt Einblick in den Arbeitsalltag der historischen Bauforschung, und im "Porträt" ist nachzulesen, mit wem zwei Spitzenpositionen im DAI neu besetzt sind.



Archäologie Weltweit 2014 Sonderausgabe

Review-Prozess. Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik weiter denken
Die Sonderausgabe von "Archäologie Weltweit" berichtet über die aktive Beteiligung des DAI am Review-Prozess des Auswärtigen Amts "Außenpolitik Weiter Denken", der im Dezember 2013 von Außenminister Frank-Walter Steinmeier initiiert wurde. Als "dritter Säule" deutscher Außenpolitik kommt der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik hierbei eine besondere Bedeutung zu. Durch die aktuelle politische Lage etwa im Nahen Osten gewinnt dieser Prozess gerade im Bereich des Kulturerhalts und des Kulturgüterschutzes neue Brisanz.


Archäologie Weltweit 1-2014

Vernetzte Welten - Mobilität, Migration und Handel in der Antike
Die dritte Ausgabe des Magazins "Archäologie Weltweit" beschäftigt sich mit vernetzten Welten. Mobilität, Migration und Handel in antiken Kulturen sind dabei Schwerpunkt des Titelthemas. Die "Reportage" berichtet von einer phönizischen Gründung auf der Iberischen Halbinsel, das "Interview" verrät etwas über mediterrane Studien in den Altertumswissenschaften, und im "Porträt" ist nachzulesen, mit wem zwei Spitzenpositionen im DAI neu besetzt sind.

Archäologie Weltweit 2-2013

Antike Großbaustellen - Kultur, Politik und Technik des Bauens in Übergröße
Titelthema und Reportage der zweiten Ausgabe von "Archäologie Weltweit" widmen sich den antiken Großbaustellen in ihren technischen, sozialen und kulturellen Aspekten. Die Einführung neuer IT-Techniken in den Altertumswissenschaften ist eine logistische und politische Herausforderung besonderer Art, wie das "Interview" verrät, und wie die derzeitigen Möglichkeiten Auswärtiger Kultur- und Bildungspolitik in Ländern des Nahen Ostens sich gestalten, ist in den Porträts nachzulesen.

No comments:

Post a Comment