Monday, August 27, 2018

Charaktêres: The Handbook and Analysis of Ancient Ritual Signs Project

Charaktêres: The Handbook and Analysis of Ancient Ritual Signs Project 
Kurzdarstellung
Zauberzeichen bilden eine formenreiche, bisher nicht gedeutete Gruppe antiker Zeichen, die ausschließlich in Kontexten der Interaktion mit höheren Mächten auftreten und als nicht lesbar oder kryptisch klassifiziert werden. Die frühesten Belege aus dem 1. Jh. n. Chr. sind in griechischer, kurz darauf in hebräischer und lateinischer Sprache aus Griechenland, Großbritannien und Frankreich überliefert, etwa gleichzeitig mit einer griechischen Ritualanleitung aus Ägypten, in der erstmals der antike Fachbegriff Charaktêres in Erscheinung tritt. Bereits im 2. Jh. ist die Verwendung von Zauberzeichen im gesamten Römischen Reich und in Verbindung mit griechischen, ägyptischen, römischen und jüdischen Elementen verbreitet. Seit dem 3. Jh. finden sich die Zeichen in demotischen und koptischen Texten und seit dem 4. Jh. in aramäischen.

A short history

The Charaktêres Project started in 2008, in 2010 I set up a blog to make the research progress available to everyone who is interested in the topic. I had always worked on the Charaktêres alongside my jobs. Now, in november 2016, I received a grant by the German Research Foundation which means I will be able to focus on the research full time. Thanks to this grant the Charaktêres Project will be situated at the University of Erfurt from January 2017 to December 2019.

No comments:

Post a Comment